Skip to main content

Einige Tipps zum Schlüsselkasten-Kauf

Alles Wissenswerte zum Schlüsselkasten*-Kauf finden Sie im folgenden Beitrag.

Dabei gehe ich auf die wichtigsten Unterschiede und Ausstattungs-Merkmale ein. Zudem gibt es vier wichtige Tipps zum Kauf.

Ich hoffe Ihnen damit bei der Auswahl geholfen zu haben.

Schlüsselkasten kaufen

Bei der Vielzahl an Modellen das idealen Produkt zu finden ist nicht ganz einfach, und auf den Fotos erkennt man meist nicht die Feinheiten. Lassen Sie uns darum Schritt für Schritt durch die Besonderheiten gehen.

Bauformen und Größen

Ein Schlüsselkasten und ein Schlüsselschrank sind im Prinzip dasselbe, nur dass Schlüsselschränke in der Regel mehr Fassungsvermögen haben.

Eine ähnliche Bauform ist der Schlüsseltresor, bei dem das Gehäuse und die Tür etwas robuster gebaut sind.

Schlüsselkasten
Schlüsselschrank
Schlüsseltresor

Für welche Bauform man sich entscheidet ist einerseits eine Frage des Platzbedarfs als auch des gewünschten Schutzes. Schlüsselschränke und -kästen dienen vor allem der Ordnung und weniger dem Schutz.

Die Größe des Schlüsselkastens bestimmt sein Fassungsvermögen. Kleine Modelle bieten Platz für 20 Schlüssel. Dann gibt es mittelgroße Modelle für rund 50 Schlüssel. Die großen Schlüsselkästen haben 100, 200 oder 300 Haken.

Ausstattung

Bei der Ausstattung haben sich die Hersteller einiges einfallen lassen. Vielleicht ist machens davon für Sie interessant.

  • Schloss: In der Regel sind Schlüsselkästen abschließbar und haben ein Zylinder-Schloss. Teurere Modelle sind mit einem Zahlenschloss gesichert. Meine Tipps bezüglich des Schlosstyps finden Sie weiter unten.
  • Einwurf: Einige Schlüsselschränke haben einen Einwurfschlitz an der Seite. Dort kann man Schlüssel eingeworfen ohne dass der Kasten geöffnet werden muss. Wenn man Schlüssel verleiht und eine einfache Rückgabemöglichkeit wünscht, ist das recht praktisch.
  • Hakenleisten: Im Inneren gibt es mehrere Hakenleisten. Diese kann man auf die gewünschte Höhe setzen oder einzelne Leisten herausnehmen, wenn man nicht so viele Schlüssel hat. Manche Modelle haben farbige Nummernleisten zur leichteren Unterscheidung der Schlüssel.
  • Schlüsselanhänger: Meist bekommt man farbige Schlüsselanhänger aus Plastik mitgeliefert. Ob man diese nutzen will hängt natürlich von den eigenen Wünschen ab.

Je nach Modell bekommt man noch weitere Extras.

Die verschiedenen Schloss-Typen und ihre Vor- und Nachteile

Bei den Schössern gibt es mehrere Varianten und jede hat ihre Vor- und Nachteile.

Welches Schloss für Ihre Verhältnisse am besten geeignet ist hängt von der geplanten Nutzung ab und wieviele Leute Zutritt zum Schlüsselkasten bekommen sollen.

mechanisches Zylinder-Schloss mit Schlüssel

Vorteile:

  • einfach zu bedienen
  • es muss kein Zahlencode gemerkt werden

Nachteile:

  • Jeder, der den Schlüsselkasten benutzt braucht einen passenden Schlüssel. Bei mehren Nutzern ist dies unpraktikabel.
  • Schlüssel können verlorengehen

mechanisches Zahlenschloss

Vorteile:

  • Zugang ohne extra Schlüssel
  • optimal im Büro bei mehreren Schlüsselkasten-Nutzern
  • Zahlencode frei wählbar

Nachteile:

  • Zahlencode kann vergessen werden
  • nur bei kleineren Schlüsselkästen möglich

elektronisches Zahlenschloss

Beliebt bei den größeren Schlüsselkästen und tresorähnlichen Modellen ist das elektrische Zahlenschloss.

Man definiert eine bestimmte Zahlenkombination aus vier bis acht Stellen und verschafft sich damit Zugriff. Für den Fall dass die Zahlenkombination vergessen wurde gibt es meist einen Notschlüssel, um den Schrank zu öffnen.

Vorteile:

  • Bedienung sehr bequem
  • Zahlencode frei wählbar
  • Öffnung über Notschlüssel möglich

Nachteile:

  • Batterien notwendig

kein Schloss

Wenn ich den Schlüsselkasten nicht abschließen muss (z.B. zuhause) würde ich einen ohne Schloss kaufen. Dieser lässt sich einfach öffnen und schließen. Bei Modellen mit Schloss muss immer der Schlüssel stecken gelassen werden, sonst bekommt man die Tür nicht auf!

Tipps

Damit Sie nicht die Fehler anderer Kunden machen bzw. Ihnen wichtige Informationen fehlen, habe ich hier einige Tipps zur Auswahl eines Schlüsselkastens zusammengestellt.

Welche Art von Schlüssel Sie aufbewahren wollen ist ein wichtiger Faktor. Normale Türschlüssel bringt man leicht unter. Geht es aber um längere oder dickere Schlüssel, sollte man das beim Kauf berücksichtigen.

Je dicker die Schlüssel, umso tiefer sollte der Schrank sein. Für Autoschlüssel reicht eine Schranktiefe von 6 cm (lieber mehr!). Längere Schlüssel beanspruchen mehr Platz nach unten und erfordern daher einen geräumigeren Kasten.

Das nächste Thema ist die Montage. Zum einen muss entschieden werden ob der Schlüsselschrank nach links oder rechts geöffnet werden soll. Falls es hier Einschränkungen gibt klärt man diese am besten vor dem Kauf.

Außerdem ist natürlich eine solide Befestigung an der Wand wichtig, sonst wackelt der Schrank jedesmal beim Öffnen. Ich empfehle daher die Verwendung eigener Qualitätsdübel anstatt des mitgelieferten Befestigungs-Materials.

Als letztes noch etwas zur Kapazität. Ein Schlüsselkasten füllt sich meist sehr schnell, und dann fragt man sich, was man mit den übrigen Schlüsseln macht. Wählen Sie daher lieber ein Modell mit mehr Haken, um auch in Zukunft alle Schlüssel unterbringen zu können.

Weitere interessante Inhalte zum Thema:

  • Schlüsselkasten-Angebote
    Etwas sparen lässt sich mit einem Schlüsselkasten-Angebots. Diese Übersicht zeigt aktuelle Modelle in verschiedenen Größen.
  • Aufbau einer Schlüsselsystematik
    Wer viele Schlüssel verwalten muss braucht eine sinnvolle Systematik. Tipps dazu gibt dieser Artikel.

Vorstellung beliebter Schlüsselkästen: