Skip to main content

Schlüsselkasten und Schlüsseltresor – Ratgeber und Angebote

Schlüsselkasten aus MetallAuf dieser Ratgeber-Website finden Sie Vorstellungen, Vergleiche und Tipps rund um Schlüsselkasten– und Schlüsseltresor-Modelle.

Wer viele Schlüssel in seiner Verantwortung hat muss sich um deren angemessene Aufbewahrung kümmern.

Einen verlorenen Schlüssel zu wiederzufinden kostet wertvolle Zeit. Zudem kann es teuer werden einen Schlüssel zu ersetzen.

Lösungen zur Schlüsselaufbewahrung müssen nicht viel kosten und helfen bei der betrieblichen Organisation.

Beliebte Schlüsselkästen

Hier werden Schlüsselkästen in verschiedenen Größen und mit unterschiedlicher Ausstattung vorgestellt.

 

Ratgeber

Mit den Know-How-Artikeln mehr zur Schlüsselaufbewahrung erfahren. Die Tipps umfassen Pflege und Nutzung von Schlüsselschränken.


Alles über Schlüsselkästen

Ein Schlüsselkasten kann auch schick aussehenÜberall wo viele Schlüssel genutzt werden, ist die Anschaffung eines Schlüsselkastens sinnvoll. Damit entfällt die lästige Suche nach dem passenden Schlüssel, weil jeder Schlüssel seinen festen Platz hat, anstatt irgendwo in der Schublade zumzuliegen, wo man ihn sowieso im entscheidenden Moment nicht findet. Schlüsselkästen gibt es günstig im Internet zu kaufen.

Für welches Modell man sich entscheidet ist gar nicht so wichtig, denn alle Modelle erfüllen ihren Zweck. Um Ihnen bei der Auswahl wurden hier die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

Worin sich Schlüsselkästen unterscheiden

Abgesehen der Anzahl an Haken unterscheiden sich die Schlüsselschränke in ihrer Ausstattung und weiteren Merkmalen. Ein wichtiger Punkt betrifft die Art des Schlosses.

#1 Schloss: Zahlenschloss oder mechanisches Schloss

Inbesondere bei kleinen Schlüsselkästen sind normale Schlüssel-Schlösser der Standard. Sie machen die Handhabung einfach, haben aber den Nachteil, dass man den Schlüssel verlieren kann.

Und wenn mehrere Personen auf den Schlüsselkasten Zugriff haben sollen wird es eh problematisch, denn die Hersteller liefern meist nur zwei Kastenschlüssel mit. In solchen Fällen sind Schlüsselkästen mit elektrischem Code-Schloss die bessere Wahl. Bei ihnen legt man eine mehrstellige Zahlenkombination fest und nennt diese den gewünschten Personen. Schlüsselkästen mit Elektronikschloss werden mit Batterien betrieben, welche die Hersteller meist mitliefern.

#2 Wand- und Türdicke

Auch bei der Wand- und Türdicke gibt es Unterschiede, wobei die kräftiger gebauten Schlüsselschränke schon eher einem Tresor gleichen. Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass Schlüsselkästen hauptsächlich der Ordnung dienen und weniger zum Diebstahlschutz. Das bedeutet nicht, dass solche Kästen nicht sicher sind. Wer es ganz sicher haben will, sollte jedoch einen Schlüsseltresor bzw. Möbeltresor kaufen.

#3 Einwurffach für die einfache Schlüssel-Rückgabe

Betreiber von Ferienwohnungen, Pensionen oder Verleihen stehen vor einem anderen Problem. Wie kann die Schlüssel-Rückgabe organisiert werden? Die Schlüsselkasten-Hersteller bieten dafür eine einfache Lösung an. Über einen seitlichen Einwurfschacht können Schlüssel zurückgegeben werden, ohne dass dafür jemand anwesend sein muss. Der Schlüsselkasten muss für die Rückgabe nicht geöffnet werden.

#4 Kapazität: Wieviel Platz ein Schlüsselkasten bieten sollte

Mit einer allgemeingültigen Antwort können wir nicht dienen, aber zwei wichtige Punkte sollten Sie im Hinterkopf behalten.

Erstens sollte man mehr Kapazität einplanen als man denkt. Hängt der schöne Schlüsselschrank nämlich erst mal an der Wand und beginnt man mit dem Einräumen, merkt man erst, für wieviele Schlüssel man eigentlich die Verantwortung hat. Es sind viel mehr, als man glaubt!

Zweitens kommt es auf die Art der Schlüssel an. Die ausgewiesene Kapazität eines Schlüsselschranks bezieht sich immer auf normale Schlüssel, an denen vielleicht noch ein Schlüsselschild hängt.

AutoschlüsselBei dickeren Schlüsseln wie zum Beispiel Autoschlüsseln passen dagegen weniger Schlüssel auf eine Hakenleiste. Folglich bringt man weniger Schlüssel in seinem Kasten unter. Das Gleiche gilt für besonders lange Schlüssel, die natürlich mehr Platz beanspruchen. Grundsätzlich bringt man aber alle möglichen Schlüsselarten unter.

Informationen zu Schlüsseltresoren

Einen Schlüsseltresor verwendet man zur besonders sicheren Aufbewahrung von Schlüsseln. Er eignet sich besonders für Ferienwohnungen, Geschäftsräume, Pensionen oder Hotels. Schlüsseltresore sind aus dickwandigem, stabilem Metall gefertigt. Es gibt Schlüsseltresore speziell für Draußen, welche zusätzlich isoliert sind.

Damit nur berechtigte Personen an die Schlüssel gelangen, ist der Tresor mit einem elektronischen Zahlenschloss gesichert. Manche Schlüsseltresore sperren sich für mehrere Minuten, wenn der Zahlencode mehrfach falsch eingegeben wurde. Im Notfall kann man den Schlüsseltresor mit einem Notschlüssel öffnen. Dieser ist im Lieferumfang enthalten.

Die Rückgabe von Schlüsseln ist auch möglich, wenn der Schlüsseltresor geschlossen ist. Über eine kleine Öffnung wirft man den Schlüssel ein und er ist sicher verstaut. Das elektronische Zahlenschloss des Schlüsseltresors wird bei den einfacheren Modellen mit Batterien betrieben. Professionelle Schlüsseltresore für den gewerblichen Gebrauch haben eine Netz-Stromzufuhr. Hier findest Du den Schlüsseltresor, den Du brauchst!

Worin sich Schlüsseltresore unterscheiden

Auch wenn die Schlüsseltresore alle das Wort Tresor im Namen haben, sind sie nicht alle gleich sicher.

Im unteren Preissegment findet man Modelle mit einfachem Stahlkorpus. Sie sind etwas sicherer als Schlüsselkästen. Teurere Schlüsseltresore sind aus doppelwandigem Stahl gefertigt und erfüllen offizielle Sicherheitsnormen des VdS (Verband der Schadensversicherer). Zudem gibt es feuerfeste Tresore und Wertschutzschränke, in denen neben Schlüsseln auch andere Wertsachen wie Bargeld oder Verträge gelagert werden können.

Ein Zusatzmerkmal ist der Einwurfschlitz, über den manche Schlüsseltresore verfügen. Über ihn können Schlüssel auf sichere Weise zurückgegeben werden, ohne dass jemand den Tresor öffnen muss. Wer beispielsweise einen Fuhrpark betreut, wird diese Funktion zu schätzen wissen. Es muss niemand im Büro sein, wenn die Fahrer ihre Schlüssel einwerfen.